Nicht Verpassen

10 Fakten, die Sie vielleicht nicht über Ihren Hund wissen

4.- Die Schnurrhaare des Hundes!
Sie können nicht umhin die Schnurrhaare eines Hundes zu bemerken. Jede Rasse hat sie und sie sehen irgendwie niedlich aus. Sie sind in der Tat nicht wirklich Schnurrhaare sondern so genannte Vibrissae (aus dem lateinischen Wort ‘Vibrio’ das bedeutet, zu vibrieren). Diese Schnurrhaare sind wirklich wichtig dabei wie Ihr Hund die Welt um ihn herum wahrnimmt. Diese Haare sind empfindliche sensorische Geräte und sind doppelt so dick und viel gröber als normale Hundehaare. Die Wurzeln der Schnurrhaare sind tief in der Haut des Hundes verankert und sind umgeben von vielen Nerven und Blutgefäßen. Schnurrhaare sind in der Lage die geringsten Schwingungen in der Luft aufzunehmen und helfen dem Hund zu sehen. Schwingungen helfen einen Hund zu alarmieren, wenn andere Tiere oder Objekte in der Nähe sind und sie weisen auf die Größe, Form und jede Bewegung von irgendetwas um sie herum hin.